Biosciences - Angewandte Biologie für Medizin und Pharmazie

Biosciences - Angewandte Biologie für Medizin und Pharmazie

Der Studiengang Biosciences - Angewandte Biologie für Medizin und Pharmazie qualifiziert Sie für die berufliche Kariere im biomedizinischen Berufsmarkt. Der Studiengang schließt mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) ab und vermittelt Kenntnisse, die von Pharmazie und Pharmakologie über Molekularbiologie bis zu Mikrobiologie reichen. Nach Abschluss haben Sie das Wissen und die Qualifikation für eine Tätigkeit in der pharmazeutischen Forschung, in der biomedizinischen Diagnostik oder in Qualitätsmanagement und Produktentwicklung.

Der zunehmende Fortschritt in Medizin und Biologie ermöglicht in Zukunft zahlreiche neue Beschäftigungsfelder. Gleichermaßen steigt der Stellenwert bereits existierender Anwendungsbereiche in der Schnittmenge der beiden Wissenschaften. Krankheiten lassen sich immer früher und effizienter diagnostizieren. Der Therapieerfolg steigt in vielen Bereichen und lässt sich immer besser verfolgen. Dieser Fortschritt ist eine Triebfeder für weitere Innovationen der biomedizinischen Forschung. Weiterhin steigen die Anforderungen an das Gesundheitssystem und damit an verschiedene medizinische- und Forschungseinrichtungen.

Ein wichtiger Trend findet sich in der Personalisierten Medizin. Ihr Ziel ist eine effizientere und mehr auf den individuellen Patienten bezogene Behandlung. Diese Entwicklung bedarf biomedizinischer Forschung und Grundlagen. Die persönliche Genetik der Patienten steht hierbei im Fokus. Sie ist Gegenstand der biomedizinischen Analytik und Diagnostik.

Eine wesentliche Entwicklung in der Schnittmenge von Medizin und Biologie ist das Point-of-Care-Testing oder kurz POCT. Hierbei handelt es sich um eine dezentrale, patientenbezogene Diagnosemethode. Sie soll unabhängig von externen Laboren unmittelbar am Behandlungsort stattfinden. Auf diese Weise können Patienten etwa direkt in der Arztpraxis, auf der Krankenstation oder in einer Apotheke Rückschluss über ihre Gesundheit erhalten. Realisiert wird dies über technische Analysesysteme auf kleinen Chips. Über diese erhalten Ärzte direkt vor Ort therapierelevante Untersuchungsdaten. Die Entwicklung steht laut Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) noch vor finanziellen Hürden, doch erwarten Experten, dass in diesem Bereich in den kommenden Jahren immer mehr Fachwissen gefragt sein wird.

Inhalte und des Studiengangs

Anbieter des Studiengangs Biosciences - Angewandte Biologie für Medizin und Pharmazie ist die Hochschule Fresenius. Es handelt sich um ein interdisziplinäres Studium, das auf acht Semester Studienzeit ausgelegt ist. Sie studieren Biowissenschaften in der Schnittmenge zur Medizin und zur Pharmazie. Über den gesamten Studiengang hinweg erwerben Sie einerseits grundlegendes Wissen aus verschiedenen Bereichen und ergänzen dieses andererseits um einen ausgiebigen Praxisanteil. Das Grundlagenwissen umfasst neben den Fächern Biologie, Medizin und Pharmazie auch Physik, Chemie und Mathematik. Der praktische Anteil vermittelt erste Erfahrungen in der Mikrobiologie und der Molekularbiologie. Auch Hämatologie und Zellkulturtechnik gehören zum Praxisfeld.

Der Studiengang sieht weiterhin ein Praxissemester vor. Dieses ist an die Wahl eines bestimmten Themas gebunden, das Sie auch in der Bachelorarbeit vertiefen. Bei der Themenwahl haben Sie die Auswahl zwischen zahlreichen Schwerpunkten, die von klinischer Diagnostik über Toxikologie bis zur Pharmaforschung reichen. Das Praxissemester können Sie ebenfalls im Ausland absolvieren.

Als Zugangsvoraussetzungen genügt die Fachhochschulreife beziehungsweise das Abitur. Auch mit einem Meister- oder Technikerabschluss können Sie das Studium beginnen. Weiterhin ist gegebenenfalls der Quereinstieg in ein höheres Semester möglich, so etwa bei abgeschlossener Berufsausbildung in einem eng verwandten Feld, beispielsweise BTA (Biologisch-Technische Assistenz) oder MTA (Medizinische-Technische Assistenz).

Ablauf und Struktur des Studiengangs

Biosciences - Angewandte Biologie für Medizin und Pharmazie beginnt mit den Grundmodulen, die Sie in den ersten vier Semestern belegen. Hier erwerben Sie die grundlegenden Kenntnisse biologischer Disziplinen. Dazu gehören insbesondere Molekularbiologie, Mikrobiologie, Molekulargenetik sowie Physiologie und Biochemie. Ebenso erwerben Sie hier Wissen aus interdisziplinär angrenzenden Disziplinen. Dazu zählen Physik, Chemie und Mathematik. Ebenso haben Sie bereits in den Grundmodulen die Möglichkeit, studienbegleitend Ihre Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern. Dazu gehören Angebote für fachspezifisches Englisch sowie für weitere Fremdsprachen.

Anschließend ist das Praxissemester vorgesehen. Im fünften Semester erwerben Sie erste berufliche Erfahrung in einem selbstgewählten Institut oder Unternehmen. Hierbei haben Sie die Auswahl aus mehr als 100 Einrichtungen. Diese gehören dem Kooperationsnetzwerk der Hochschule Fresenius an und umfassen sowohl Forschungsinstitute und Fachhochschulen als auch Unternehmen. Das Netzwerk umfasst auch Einrichtungen im Ausland.

Nach dem Praxissemester erwerben Sie Wissen in den Bereichen Pharmakologie sowie Toxikologie. Weiterhin erlernen Sie im sechsten und siebten Semester Arbeitsmethoden der Bioanalytik. Qualitätssicherungs-Methoden sowie Dokumentation der Labor-Untersuchungsergebnisse sind weitere Gegenstände dieser Studienphase. In den letzten Semestern erwerben Sie weiterhin grundlegende Kenntnisse der ökonomischen und rechtlichen Einbettung des deutschen Gesundheitssystems. Ihren Abschluss als B.Sc. erlangen Sie nach dem achten Semester des Studiums der Biosciences.

Pharmazie

Pharmazie ist eine Wissenschaft, die das Wissen aus Naturwissenschaften und der Medizin miteinander verknüpft. Das Studium gilt ein eines der anspruchvollsten Studien. Es wird gelehrt, Medikamente in ihrer Wirkungsweise zu verstehen. Die Studenten erhalten einen Einblick in die Erforschung von Arzneimitteln und ihrer sicheren Abgabe an Ärzte und Patienten. Die Pharmazie knüpft dabei aus Bereiche anderer Naturwissenschaften an, und vereint das Wissen vor allem aus der Chemie, Medizin und Biologie.

Pharmaziestudentin im Labor
Pharaziestudentin im Labor

Arbeitsfelder und Anwendungsbereiche

Konkrete Berufsfelder für Absolventen der Biosciences sind vielseitig und decken ein weites Spektrum in Medizin und Pharmazie ab. Diagnose und Therapie von Erkrankungen gehören ebenso dazu wie forensische Analyse oder pharmazeutische Entwicklung. Zu den Betätigungsfeldern zählen die Forschung und Entwicklung in Instituten, Universitäten und Kliniken. Auch Datenanalyse sowie Entwicklung und Validierung von Methoden in unterschiedlichen Behörden gehören zu den möglichen Aufgaben von Biowissenschaftlern. Zu den Behörden zählen etwa Gesundheitsämter, Kriminalämter oder Umweltämter.

Die pharmazeutische Industrie benötigt das erworbene Wissen etwa in der Entwicklung von Wirkstoffen und Anwendungen. Auch Unternehmen, die biomedizinische Diagnosegeräte und Stoffe (Reagenzien) herstellen, benötigen Fachwissen, etwa aus der Produktentwicklung und dem Qualitätsmanagement.

4.8

Next Post